arndt geiger herrmann

arndt geiger herrmann

Neubau Wohnturm Kilchberg, 2003

Wohnturm Kilchberg Eternitfassade und Einfahrt mit Sichtbetonmauer
Wohnturm Kilchberg Eternitfassade Eingang und Garten mit Baum
Wohnturm Kilchberg Innenraum Entrée mit Sitzbank und Blick in den Garten
Wohnturm Kilchberg Innenraum Holztreppe und Bücherregal über alle Geschosse
Wohnturm Kilchberg Innenraum Küche und Esszimmer mit Cheminée und Innentreppe mit Bücherregal

EIN WOHNTURM IM PARK. In einer Liegenschaft aus der Jahrhundertwende wuchsen während 100 Jahren Thujas, Buchssträucher, Eiben und Lorbeerbäume zu einem kraftvollen Ensemble und einer verspielten, parkähnlichen Gartenlandschaft heran. Der Reiz, quasi zwischen den Baumwipfeln wohnen zu können sowie Aussen- und Innenräume verschmelzen zu lassen, führte schnell zum Konzept einer vertikalen Entwicklung, eines Wohnturmes mit einer Grundfläche von ca. 6.60 auf 6.60 m. Im EG und 1.OG befinden sich je eine Nasszelle und Schlafräume, im 2.OG das Wohnen, Essen und Kochen als «Oneroom-Konzept» und zuoberst im DG die Denk- und Arbeitsecke mit Dachterrasse. Es wurde eine vorfabrizierte Holzkonstruktion angewandt, die vor Ort in wenigen Wochen zusammengefügt wurde.
Die offene und doch behagliche Raumkonzeption und Materialisierung verleiht das Gefühl von Beschütztsein und trotzdem Offenheit gegenüber der Aussenwelt. In jedem Winkel des Hauses spürt man die Bäume sowie die nahen und fernen Aussenräume. Ein Wohnturm zum Leben und Träumen.