arndt geiger herrmann

arndt geiger herrmann

Neubau Zweifamilienhaus Bäch, 2012

PAVILLON IM PARK. Das 1685 m2 grosse Grundstück am Hörnliweg hat einen parkähnlichen Charakter in dem ein Neubau mit zwei Wohngeschossen und einem Attikageschoss geplant ist. Es sind zwei Wohneinheiten vorgesehen, die im Westen im Erdgeschoss thematisch durch die offene Garage als Nebengebäude und den angrenzenden Technikraum getrennt werden. Die durchlaufenden Geschossdecken verbinden den Gebäudekörper miteinander, so entsteht ein Pavillon im Park, der auf einem Sockel im fast ebenen Gelände weilt. Der Quatiercharakter ist durch eine Mehrzahl von freistehenden Einfamilienhäusern, sowie auch Mehrfamilienhäuser geprägt. Das geplante Haus reiht sich thematisch in die Umgebung ein. Es ist nach Süd-Osten ausgerichtet und öffnet sich mit seinen Wohnräumen zum Garten hin. Um eine grösst mögliche Verschmelzung mit dem Gebäude und dem parkähnlichen Garten zu erreichen, kragen die Geschossdecken im OG aus, was die Möglichkeit des geschützten Austretens und Verweilens mit Blick ins Freie bietet. Zwischen den auskragenden Geschossdecken bieten vertikale Lamellen Sonnen- und Sichtschutz und geben dem Innenraum zusätzlich das Gefühle der Verbindung von Innen und Aussen. Die «äussere Fassade» wirkt somit als geschlossenen Hauptfassade und wird voraussichtlich in Stein ausgeführt und die «innere Fassade», sowie das Attikageschoss wird mit einer vorgehängten Glasfassade gestaltet, in der sich die angrenzende Umgebung mit den hohen Bäumen leicht spiegeln kann.