arndt geiger herrmann

arndt geiger herrmann

Neubau Mehrfamilienhaus Thalwil, 2003

Mehrfamilienhaus Thalwil Fassade Beton rot lasiert und Umgebungsmauern in Sichtbeton
Mehrfamilienhaus Thalwil Ostfassade verglast mit Chromstahlstützen Terrassen mit Staketengeländer
Mehrfamilienhaus Thalwil Westfassade Eternitverkleidung Chromstahlstützen und Sichtbeton lasiert
Mehrfamilienhaus Thalwil Treppenhaus Treppe mit Staketengeländer Sichtbeton lasiert

Die «Alte Landstrasse» und der «Pilgerweg» rahmen den Neubau des Mehrfamilienhauses in Thalwil ein. In diese Umgebung mitten im Dorf fügt sich das horizontal geprägte Gebäude durch seine eigenständige Eleganz harmonisch ein. Insgesamt sieben Wohnungen, eine davon als Attikawohnung ausgestaltet, sind darin enthalten. Der eigentliche Wohnungsabschluss ist von der Fassade zurückgesetzt. Der so entstandene Aussenraum hebt den Übergang von Innen und Aussen auf und bewahrt dennoch die Privatsphäre. Das Treppenhaus ist luftdurchströmt. Am Tag präsentieren sich die Wohnungen vornehm zurückhaltend, abends zeigt sich der Baukörper als transparenter Leuchtkörper, der Leben und Offenheit verkündet. Die versetzten, horizontalen Schichten sind durchlässig, von der seeorientierten Ostseite mit einer grossen Loggia bis zur bergseitig orientierten Westseite. Die Chromstahlstützen und die Betonwände bilden den Abschluss zur Strasse und zu den Nachbarn.