arndt geiger herrmann

arndt geiger herrmann

Neubau Geschäftshaus Bellerive Zürich, 2007

Geschäftshaus Bellerive Zürich Tramendstation Tramgleise Glasfassade geschwungen Abendstimmung
Geschäftshaus Bellerive Zürich Bahngleise Fassade Verputz dunkelgrau
Geschäftshaus Bellerive Zürich Tramendstation Glasfassade geschwungen zum See Eingang Treppe
Geschäftshaus Bellerive Zürich Tramendstation Glasfassade geschwungen Bellerivestrasse nachts

GESCHWUNGENES TOR ZUR STADT. Stadt und Land treffen sich an diesem Grundstück im äussersten Seefeld in Zürich, wo Bahn, Tramendschlaufe so wie die Einfallsachse von Zürich an der Westküste des Zürichsee sich treffen. Die grandiose Seesicht, die Stadtnähe sowie der Übergangsort zwischen Blockrandbebauung und Streubauweise führte zu diesem Entwurf, welcher Richtung Stadt und Bahnlinie kubisch wirkt, Richtung See und Süden sich jedoch in aufgelösten und horizontalen, schwebenden Scheiben präsentiert. Die Form lehnt sich am Grundstück an sowie an verschiedensten Bahn- und Baulinien. Die Architektur und Materialisierung bildet zusammen mit den parkartigen Bäumen sowie der alten Mühle Tiefenbrunnen ein wohltuendes Ensemble. Die geschosshohe Verglasung ist gegenüber der Fassade zurückgenommen und drückt damit auch am Tag Offenheit und Transparenz aus. Nachts leuchtet der Körper, der zudem mittels abgehobenem Erdgeschoss schwebt.